ZEN- YOGA achtsam

Bewegung und Sein

Bewegung und Sein

Da muss man doch jung, beweglich und geübt sein!

Falls diese Gedanken auch Ihre sein könnten, dann belegen Sie doch mal einen Yogakurs im ZENtrum oder schauen zu einer Schnupperstunde vorbei!
Unseren Yoga-Angeboten legen wir die Gesichtspunkte der achtsamen YOGApraxis zu Grunde; ergänzen diese mit den wunderbaren Ansätzen des Altmeisters Iyengar und der Tradition des ZEN, der den achtsamen Umgang mit SICH schult.

Wir legen keinen Wert darauf irgendwohin zu gelangen oder gar irgendetwas zu erreichen. Wir sind einfach nur da und erfreuen uns daran, uns diese ganz persönliche Zeit zu gewähren.

Die Achtsamkeit in den Asanas dient ausschließlich dem Kontakt zu sich selbst, wie immer dieser auch gerade sein mag. Wir erkennen allmählich wie sich unser Körper und der Geist, sanft auf diese Stunde einlassen können. So legen wir keinen Wert auf irgendein Weiterkommen, sondern eher auf ein „Ankommen“.
 
 

  • Sie können mit einem ZEN-pass alle angebotenen Stunden belegen und müssen sich nicht vorher festlegen. So passen Sie Ihre Übungsstunde jeweils individuell Ihren Alltäglichkeiten an.

 

YOGA Individuell

  • Individuelle Einzelstunde
  • Einzelstunde für Paare
  • Einzelstunde für Kleingruppen
  • aktuelle Termine und Preise
  •  

    YOGA kennt weder Alter noch Einschränkung

    YOGA kann auch im Alter und bei körperlichen Einschränkungen praktiziert werden. Gerade bei Erkrankungen der Gelenke, wie meist Knie, Hüften, Schultern und Bandscheiben,hat sich die Yogapraxis schon lange etabliert. Selbst bei Rheuma, Arthrose und Arthritis ist YOGA ein guter Begleiter.

    Ab „50 und mehr Jahren“ sollte er zur täglichen Bewegungspflege gehören, damit wir auch noch im hohen Alter nicht all zu sehr an Beweglichkeit verlieren, unsere Konzentrationsfähigkeit möglichst lang erhalten, um somit die letzte Etappe mit viel Freude, Vertrauen und Leichtigkeit erleben zu können.

    YOGA führt uns sicher durch das Alter und selbst mit mancher Einschränkung, zu einem bewussten und angenehmen Körper- und Lebensgefühl. Auch für Menschen die an den Rollstuhl gebunden sind, ist YOGA ein wunderbarer Ausgleich und durchaus praktizierbar.
     

    Wege aus dem Burnout

    YOGA bietet gerade durch die uneingeschränkte Aufmerksamkeit auf den eigenen Körper- und Atemrhythmus, mitunter einen Weg aus dem Burnout. Die fehlende – oder mangelhafte Körperaufmerksamkeit, wird oftmals gerade bei von Burnout betroffenen Menschen, verstärkt sichtbar. YOGA kann einen neuen Kontakt zu eigenem Körperempfinden schaffen und somit für einen gesunden Ausgleich dienlich sein. Somit ist YOGA in der Prävention, wie in der Nachsorge, ein hilfreiches Instrument.
     

    Praxis in Einzelstunden

    Genau an den Tagen, an denen die allgemeinen Stunden laufen, kommt etwas dazwischen. Jeder kennt das! Und für all diejenigen, die terminlich in Ihrem Beruf sehr eng eingebunden sind, haben wir Zeit für individuelle Stunden. Somit erleben Sie eine sehr intensive und nur auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Einzelstunde. Im Laufe der Zeit und der Regelmäßigkeit, werden Sie immer weniger Stunden benötigen, da Sie nun häufiger selber zu Hause praktizieren werden.
     

    Für Paare die Eltern werden

    Sie werden Eltern?  Herzlichen Glückwunsch!
    Doch sind neben der wunderbaren Freude die Sie empfinden, nicht auch Unsicherheiten da? Was kommt da auf uns zu? Wie werden wir uns in der Partnerschaft verändern, wenn die Elternschaft dau kommt? Alles Fragen denen wir uns stellen sollten, noch bevor das kleine Geschöpft unseren Alltag gänzlich bestimmt. Fragen, die uns im letzten Drittel der Schwangerschaft immer öfter bewegen.  Die Partnerschaft gerade in dieser Zeit des teifgreifenden Umbruchs nutzen, um sich noch tiefer zu verbinden. Sie zu stärken und gemeinsam das neue Leben in Empfang nehmen. Das können Sie während einer gemeinsamen YOGA-Stunde erfahren.
     

    Für erfahrene Paare

    Die meisten kennen ihn, den Paaralltag. Erinnern wir uns! Da war die Liebe zu einem Menschen, zu dem wir uns bekannt hatten, mit dem wir das Leben teilen wollten; das war wunderbar! Dann kamen die Kinder und berufliche Karrieren; das war herausfordernd! Die Jahre vergingen und so manches Ereignis schweißte uns zusammen; das machte alles noch vertrauter!
    Irgendwann, kaum jemand weiß den Zeitpunkt genau zu nennen, war da etwas Trennendes, etwas Unvertrautes, etwas Einsam machendes; das machte uns unsicher! Die Kinder wurden groß, verließen uns als dann; das machte und stolz und traurig zu gleich! Plötzlich war auch der Beruf nicht mehr Berufung und alles begann sich zu verändern, der Partner, die Familie, das Altern; das machte uns ängstlich!
    Eine Beziehung muss immer wieder neu entdeckt werden, wenn all die Aufgaben die das Paar zu erledigen hatte, erfüllt sind. Oftmals müssen wir unsere Liebe neu entdecken, weil sie sich verändert hat, so wie auch wir uns verändert haben.
    Dann ist es an der Zeit die Gefühle neu in Schwung zu bringen und die Freude an einer gemeinsamen YOGApraxis kann ganz neue Seiten des Partners hervorbringen.
     
     

    Wir gehören dem Berufsverband der YOGAlehrenden BYO AUSTRIA an

    Wir gehören dem Berufsverband der YOGA-Lehrenden BYO AUSTRIA an


     
    Wir sind Kooperationspartner der SVA- im Bereich „Stress- und Burnoutprävention“.
    Hier können Sie den „SVA-Gesundheitshunderter“ beantragen
    1. Antrag:2013_05_Antrag Meine Gesundheitsziele
    2. Antrag:2013_06_Antrag Gesundheitshunderter
     
     
     
     
     
     
     
    Weitere Möglichkeiten und Kurse
    Achtsamkeitsbasierte Verfahren

    Schule für Meditation und Bewusstsein

    Lebenskunst und Sein